Noch einmal Rhön und Labyrinth

Noch einmal waren wir in der Rhön. Das wird es wohl gewesen sein in Bezug auf Schnee. Nur noch spärliche Reste und die verharscht und verweht. So hat es nur zu einem ganz kleinen Labyrinth gereicht: Hier der Ariadnefaden für das dreigängige Knossos Labyrinth.

Ariadnefaden

Ariadnefaden

Blick zurück

Blick zurück

Abschied

Abschied

Ausflug an die Mosel

Jetzt waren wir für drei Tage an der Mosel. Fast sieht es aus wie bei uns. Die Mosel ist etwas breiter, die Hänge steiler, felsiger und höher. Die Marienburg bei Pünderich erinnert sehr an unsere Vogelsburg. Es gibt auch ein Fähre und die Mosel mäandert durch die Landschaft, sogar etwas extremer als bei uns der Main. Aber dafür ist der Wein insgesamt lieblicher als unser Frankenwein.

Nur das Wetter war nicht ganz so lieblich. Hier einige fotografische Impressionen:

Weiterführende Links:

Im Weinlabyrinth von Wiesenbronn

Heute kam nach zähem Nebel auch die Sonne wieder einmal durch.Eine gute Gelegenheit um auch wieder einmal das Weinlabyrinth in Wiesenbronn zu besuchen und einige der süßen Trauben zu genießen. Denn dazu sind sie da.

Reife Trauben

Reife Trauben

Weiterführender Link

Ausflug ins Fichtelgebirge

Da waren wir vor kurzem, genauer gesagt in Warmensteinach. Von dort aus haben wir die Landesgartenschau in Bayreuth besucht, waren im Granitlabyrinth Epprechtstein bei Kirchenlamitz und im Felsenlabyrinth Luisenburg.

Weiterführende Links

Ausflug nach Salzburg

Inzwischen war ich in Salzburg zu einem Konzert des Ensembles der Salzburger Musikkreise unter Peter Ewaldt mit Laima Jansone auf der Kokle. Es war ein großartiges Erlebnis. Selbst als Musikbanause konnte ich das erkennen.

Am Anreisetag war schönstes Sommerwetter, zwei Tage später der wohl eher übliche Schnürlregen. Wir waren im gleichen Hotel wie Laima und konnten sie also auch außerhalb der Bühne erleben. Das Ganze war eingebettet in einen labyrinthischem Rahmen. So waren auch etliche liebe Bekannte vom Kongress in Lettland dabei, allen voran Vita und Viesturs. Danke an die Veranstalter, Peter und Marianne.

Hier einige Eindrücke:

Verwandter Artikel