Performance von Angelika Summa auf der Alten Mainbrücke in Würzburg

Am Samstag, dem 28. Mai 2016 inszenierte die Metallbildhauerin Angelika Summa eine Performance auf der Alten Mainbrücke. Dabei präsentierten sieben mutige und anmutige Frauen textile Körperskulpturen  aus Messingdraht, Edelstahlgewebe oder Alu-Rohren, Drahtgitter oder Kupferdraht, Eisendraht oder Kupfergewebe. Begleitet wurden sie vom Saxophonisten Lorenz Bergler. Barfuß und schweigend zogen sie über das Kopfsteinpflaster der Alten Mainbrücke unter den staunenden, jedoch meistens wohlwollenden Blicken der überraschten Passanten. Auf ironische Weise wollte Summa die betont weiblichen Körperskulpturen als Kontrast zu den steinernen, erstarrten und meistens männlichen geschichtsbeladenen Figuren auf den Podesten der Brücke zeigen.

Eine kleine Fotogalerie: