Kunst-Stoff: Eine Performance von Marianne Ewaldt und Enrico Fauro

Am 27. März 2019 konnte ich ich in der Stadtgalerie Lehen in Salzburg bei einem Ereignis der besonderen Art dabei sein.
Marianne Ewaldt stellte in einer Bilderschau ihre Werke zum Thema Labyrinth aus den letzten 25 Jahren vor.
Enrico Fauro führte in die Performance „Das Geheimnis des Labyrinths“ unter dem Titel „ABSOLU-TUM“ ein.
Zusammen präsentierten sie in der ebenfalls gemeinsam angelegten Labyrinth-Installation ein Ritual zum Frühjahr, in dem sie die Sonne und den Mond verkörperten.
Gloria Zoitl übersetzte und moderierte

Hier einige Eindrücke:.

Aus dem Programm:

… der unbekannte Gott ist der Ursprung der schöpferisch kreativen Energie. Die weibliche Göttin ist die Sonne, die Licht und Wärme spendet. Es braucht noch eine andere Göttlichkeit, den Mond, den Sohn-Gott, der seine Macht über die Welt reflektieren kann und das Gleichgewicht bewahrt. Dieser Sohn muss regelmäßig sterben um mit der ganzen Natur wieder geboren zu werden …

Weiterführende Links

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu „Kunst-Stoff: Eine Performance von Marianne Ewaldt und Enrico Fauro

  1. Pingback: 2019 Kunst-Stoff | Marianne Ewaldt

  2. Pingback: 2019 Kunst-Stoff | Marianne Ewaldt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.