Sonderausstellung Carl Spitzweg im Museum Georg Schäfer in Schweinfurt

Den strickenden Wachtposten (entstanden um 1855) hat sich das Museum Georg Schäfer in Schweinfurt für das Plakat zur Sonderausstellung über Carl Spitzweg ausgesucht. In der Ständigen Sammlung sind schon 250 Werke von ihm zu sehen. Nun sind noch einige Spitzenwerke in der Sonderausstellung dazugekommen. Noch bis 30. November 2014 ist Gelegenheit, die Sonderausstellung zu besuchen. Aber auch sonst ist das Museum jederzeit einen Besuch wert. Denn es präsentiert die bedeutendste Privatsammlung der Kunst des 19. Jahrhunderts aus dem deutschsprachigen Raum. Von 1998 – 2000 wurde das Museum erbaut.

Hier nur einige Appetizer.

Weiterführende Links

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.